Segnungen

Segnungen von Menschen und Gegenständen

Der Mensch ist segensbedürftig. Er verlangt nach Heil, Schutz, Glück und Erfüllung seines Lebens. Darum sprechen sich Menschen gegenseitig Segen zu: Sie wünschen sich Gutes. Vor allem hofft und erbittet der Mensch Segen von Gott.
 
Der Hl. Augustinus sagt: "Wir wachsen, wenn uns Gott segnet, und wir wachsen, wenn wir Gott preisen. Beides ist gut für uns. Das erste ist, dass Gott uns segnet. Und weil er uns segnet, können wir ihn preisen. Von oben kommt der Regen; aus unserem Erdreich wächst die Frucht."
In Jesus Christus ist die Heilsoffenbarung Gottes in der Geschichte der Menschheit zu ihrem Höhepunkt gelangt. Christus „ist das Ja zu allem, was Gott verheißen hat“ (2 Kor 1,20). Durch seinen Tod und seine Auferstehung wird die Heilsmacht Christi allen Menschen zugänglich gemacht und im Hl. Geist mitgeteilt, vorzüglich durch die Sakramente, aber auch durch die Segnungen. Bevor Jesus in den Himmel auffuhr, segnete er.
Mit den Aposteln wird die Kirche zur Trägerin der Gnade des Segens Christi. Sie vermittelt diesen Segen im Namen Jesu. Wenn die Kirche segnet, handelt sie
im Auftrag des auferstandenen Herrn und in der Kraft des Hl. Geistes. Segnungen sind Zeichenhandlungen. Sie sollen das Leben der einzelnen und der
menschlichen Gemeinschaft in seinen verschiedenen Phasen und Bereichen deuten
und gestalten. Der Christ liebt die von Gott geschaffenen Dinge: Von ihm empfängt er sie und schätzt sie als Gaben aus Gottes Hand. In den Segnungen werden sie als Zeichen gedeutet, in denen der Mensch die in der Natur und im Schaffen des Menschen wirkende Schöpfermacht und Güte Gottes erkennt. Segnungen erfolgen durch das Segensgebet und durch begleitende Handlungen (Kreuzzeichen, Weihwasser, Weihrauch, Handauflegung).
 
Die Segnungen sind ein Angebot der Kirche. Gerne segnen wir Ihre Andachtsgegenstände (Kreuze, Kerzen etc.) und kommen zur Haussegnung zu Ihnen.

Weihwasser können Sie für den privaten Gebrauch aus dem Dom oder aus St. Johann mitnehmen.
Am Hochfest Christi Himmelfahrt ist in jedem Jahr um 11.30 Uhr auf dem Johanni-Schulplatz eine Fahrzeugsegnung.